Kunst trifft Vergnügen
Kunst trifft Vergnügen

Wir über uns

Die Idee, das Laienspieltheater wieder aufleben zu lassen, wurde beim Kelterfest im Jahre 2000 geboren, als im "Fundus" Filmaufnahmen der Jahre 1985/86 liefen und dabei alte Erinnerungen wach wurden. Laientheater hat in Horrweiler eine gewisse Tradition - wenn auch für lange Zeit eine unterbrochene...

Seit 29. Januar 2002 existiert die Theaterwerkstatt als eingetragener Verein und besitzt den Status der Gemeinnützigkeit. Wir sind Mitglied im Landesverband-Amateurtheater Rheinland Pfalz e.V. und Bund Deutscher Amateurtheater e.V.

Pleite, Pech und Panne Juli 2015
2014 Stress im Champus-Express
2013 Stunde der Wahrheit
2012
2011 Kein Dinner für Sünder
2010 Gestrandet
2009 Hotel im Angebot

Januar 2008  Auftritt der Jugendgruppe "Extra-Fresh" bei der Fassenachtssitzung in Aspisheim - hier klicken

Juni 2007 Drei Tanten für Charly Eine turbulente Verwechslungskomödie und drei mal ausverkauftes Haus - hier klicken

September 2006 Fein aber gemein! Eine Komödie in zwei Akten von Ulrich Engelmann begeisterte an zwei Abenden unsere zahlreichen Gäste - hier klicken

September 2006  Fein aber gemein! Angenehme Temperaturen luden zum Verweilen bis spät in die Nacht ein und mit edelen Gewächsen unserer Heimatgemeinde, leckeren Köstlichkeiten aus der Küche und dazu passende Musik von DJ Thomas - ein weiterer Höhepunkt in unserer jungen Vereinsgeschichte - hier klicken

Dezember 2005 Extra-Fresh spielte: "Kennt Ihr eigentlich Aschenputtel?" Ein altes Märchen im Stil der Neuzeit. Monty Python ließ "grüßen". Eine hervorragende Inszenierung, gekonnt lässig und superunterhaltsam - hier klicken

Juni 2005 Extra-Trocken zusammen mit  Extra-Fresh - und wie!! Zwei begeisternde Vorstellungen mit Einlagen, Sketchen und Unterhaltung. In diesem Jahr präsentierte sich "Extra-Trocken" einmal von einer ganz anderen Seite.

November 2004 Die neugegründete Jugendgruppe Extra-Fresh feierte Ihr Debüt mit "Tinte,Traum und Teufel" Ein zeitkritisches Stück, hervorragend inszeniert und gekonnt gespielt - eine gelungene Premiere. Mehr als ein Achtungserfolg

Juni 2004 Mit "Ritter ohne Gnade" machten wir eine Reise ins Mittelalter. Köstliche Szenen, lustige Dialoge, tolle Kostüme und ein phantastisches Bühnenbild prägten zwei geniale Vorstellungen.

Am 21. und 22. Juni 2003 wurde der Zickenalarm von Jürgen Baumgarten aufgeführt. Eine spritzig humorvolle Kömödie auf der Höhe der Zeit. Unter neuer Regieleitung (Regine Linnemann) wieder ein absolutes Highlight in der noch jungen Vereinsgeschichte. Siehe auch AZ vom 26.06.2003.

Diese er folgreiche Inszinierung motivierte zu weiteren Aktivitäten und so kam im Juni 2002 die Kriminalkomödie "Foyer der Oper" von Ulrich Engelmann auf die Bühne. Mit zwei ausverkauften Vorstellungen ein absoluter Höhepunkt für die "Extra Trockenen", die unter der Leitung von Heike Derscheid es auch im zweiten Anlauf verstanden, ihr Publikum zu wahren Beifallsstürmen hinzureissen. Ein gekonnt in Szene gesetztes Foyer, professionelle Licht- und Toneffekte, edle Weine und Extra Trockene Sekte taten ein übriges, um beide Abende zu besonderen kulturellen Erlebnissen im Horrweiler Dorfgemeinschaftshaus werden zu lassen.

Anfang 2001 wurde die Theatergruppe "Extra Trocken" unter der Leitung von Heike Derscheid gegründet. Mit dem Einakter "Chaos am Ehrentag" konnte ìm Juni 2001 eine gelungene Premiere als erste Veranstaltung im gerade kürzlich eingeweihten Horrweiler  Dorfgemeinschaftshaus gefeiert werden. Das Stück ist eine Bearbeitung des Schwanks "Der 75. Geburtstag" von Walter G. Pfaus.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Bernd Bührmann (verantw.) Theaterwerkstatt "Extra Trocken" Horrweiler e.V.